Kick off Event in der Schweiz geglückt

Toller Auftakt der Qualifikationen im Berner Gaskessel

Kick off Event in der Schweiz geglückt

Emergenza Festival 03/02/2018 CONCERT GIG LIVEMUSIC Review Bandcontest Newcomercontest

Mit 6 Teilnehmerbands und den absoluten Special Guests RIPSTONE feiern wir gemeinsam im Gaskessel in Bern (trotz Schneechaos und Bombendrohung am Bahnhof) eine klasse Auftaktveranstaltung.

Der Tag hatte es wirklich in sich - noch nie kam ich in all den Jahren mit so einen krassen Verspätung am Venue an. Erst hatte die Autovermietung keinen passenden Van.  Als ich dann endlich einen hatte, war er natürlich zu groß, als dass ich damit hätte in meine Tiefgarage ans Backline Lager hätte fahren können. Also alles alleine erst mal rauskarren und zum Transporter bringen. Dann endlich los zum Zoll, denn ich muss ja für die Schweiz-Einreise noch ein Carnet eröffnen. Zoll ist zu... ah, nein, da ein Schild... umgezogen. Also neue Adresse ins Navi und ab. Vor Ort natürlich kein Parkplatz. Alles neu und der Parkplatz ist noch nicht fertig. 15 Minuten kurven und dann illegal in einen Firmenhof gestellt. Im Zollamt natürlich eine lange Schlange. Fast 1 Stunde warten. Endlich... Der Azubi darf ran... Hurra, wird sicherlich daher nur doppelt so lange dauern, wie sonst. Endlich ist es geschfft. Hole Flo, meinen Backliner in Karlsruhe am Bahnhof ab. Inzwischen ist die A5 Richtung Basel komplett dicht, also weichen wir über die französische Parallelautobahn aus. Navi zeigt uns nur 30 min. on Top an. Es werden natürlich mehr und als wir auf die deutsch Seite zurückkehren wollen (wegen Zollabfertigung), hält uns eine mobile französische Grenzkontrolle an. Suchen nach Drogen - haha... Nochmal 15 min on Top. Inzwischen hat es feste das Schneien angefangen. Die Schweizer Autobahnen komplett dicht - Schneckentempo, nochmal ne Extrastunde obendrauf. Nach über 7 Stunden dann endlich in Bern am Gaskessel. Gut, dass wir nicht mit dem Zug gefahren sind, denn der Bahnhof war ja wegen der Bombendrohung dicht.

Dank Ripstone, einer super netten und kompetenten Crew bekommen wir aber die Backline zackig in den Club, machen die nötigen Soundchecks. Alle Bands waren auch geduldig und hatten dann schnell alles zur Abrechnung parat. 19:10 Uhr gehen fast pünktlich die Türen auf. Wir haben sogar noch etwas Zeit für ein Abendessen, während Firestone immer noch jede Menge cooler Gadgets reinräumt und den Photobooth und das Glücksrad aufbaut.

Pünktlich um 20:00 Uhr starten wir die Show und von den vielen Fans merkt keiner, was für ein Stress hinter uns liegt. Absolut tolle Atmosphäre. Richtig Festivallike.
KOCKROACH starten den Abend und zeigen ihre ganze Routine und Erfahrung. Es fehlt noch so der letze Funke, der überspringen könnte, aber als Auftakt gefällt uns der Rock-Dreier schon ganz gut. Richtig krachen lassen es dann die Hard Rocker von MANTYS. Sie haben massen an Fans am Start und im Nu wird aus dem Gas-ein Hexenkessel. Well done boys! Leider können sie den Best Promoter Slot - powered by Firestone - nicht annehmen, da sie am Sonntag nicht komplett sind. Aber im Finale gibt es ein Wiedersehen.
DEAN WAKE zeigen uns dann die Qualität, die wir an so einem Abend gerne sehen wollen. Sie behreschen nicht nur ihre Instrumente, sondern auch Gitarreneffektboards, bei denen andere vielleicht gleich 3 Leute zum bedienen bräuchten. Auch Emotional ist die Band ganz weit vorne. Leider bekommen sie zu wenige Stimmen aus dem Publikum und landen auf dem undankbaren 3. Platz, dafür gibt es aber die Empfehlung für einen der Firestone Slots auf dem Hurricane Festival in Scheeßel. Danach dann das Trio INVIEW, die aus den Erfahrungen der letzten teilnahme profitieren und wieder viele Leute dabei haben. Eine energiegeladene Show, die Spaß macht. Die Leute ticken förmlich aus. Danke. Das ist Platz 1 und der Einzug ins Finale. Die letzten beiden Bands kommen allesamt aus dem französischen Teil der Schweiz. Über den "Röstigraben" haben es nur eine Hand voll Fans geschafft und obwohl hier in Bern die Sprachbarriere gar nicht so hoch ist und sich jeder auch mit dem französisch anfreunden kann, bekommen weder die SHAVERZ, die auch technisch zu schwach erscheinen, als auch die optisch sehr durchdachten NYX'O'NIGHT hier noch einen Fuß auf den Boden.
Dass man ganz ohne Fans doch noch das Publikum begeistern und in den Club holen kann, beweisen dann unsere Special Guests RIPSTONE. Sie hatten vor 2 Jahren den 2. Platz im Schweizer Finale gemacht und inzwischen eine unglaubliche Entwicklung hingelegt. Mit dicker eigener Lichtshow, komplett durchdachtem Programm, klasse Songs, fettem Sound und perfekter Show hat das Blutjunge Biler Trio allen gezeigt, was es heißt "Headliner" zu sein. Diesen Slot haben sie wahrlich ausgefüllt und der Laden war komplett aus dem Häuschen und forderte Zugaben.

Wenn ihr eurer Karriere  auch so einen Schub verpassen wollt, es gibt noch wenige Slots im April - einfach anmelden.
Außerdem ist das Bandcamp wärmestens zu empfehlen.


Hier die Gesamtresultate aus Jury- und Publikumsvoting:

Votings Bern 02.03.

ANMELDEN